Babytrage Hop-Tye Buckle

Hop-Tye Buckle

Babytrage und Tragetuch in einem

Die perfekte Kombination aus Tragehilfe und Tuch. Denn der Hop-Tye Buckle ist durch seinen Tragetuchstoff flexibel und durch den Schnallenverschluss einfach anzulegen.

Seite 1 von 6
Artikel 1 - 9 von 52

Fragen zum Hop-Tye

Beide Varianten sind an einen klassischen Mai Tei angelehnt. Den Hüftgurt des Conversions wird durch Knoten geschlossen, den Buckle schließt man mit einer Schnalle. Die Träger sind etwas kürzer und schmaler.

Der Hop-Tye kann bis zu einem Gewicht von 20 kg verwendet werden.

Du kannst die Träger des Hop-Tyes entweder über der Schulter auffächern oder aber als Strang auf der Schulter zusammen schieben. Wie es für Dich angenehmer ist. 

Der Steg ist über einen Tunnelzug von etwa 20 bis 40 cm stufenlos verstellbar.

Der Hop-Tye ist bis zu einem Hüftumfang von ca. 160 cm (abhängig von der Stegbreite) verwendbar.

Der Hop-Tye wird, wie alle unsere Tragen, mit einer ausführlichen, bebilderten Anleitung geliefert.

Es ist auch möglich, mit dem Hop-Tye seitlich auf der Hüfte zu tragen. Die Träger können dabei auf der gegenüberliegenden Schulter aufgefächert werden.

Im Vergleich zum „klassischen“ Hop-Tye wurden beim Conversion und beim Buckle zusätzlich schräge Tunnelzüge angebracht, mit denen der Steg noch enger zusammen gezogen und gleichzeitig das Rückenteil verkürzt werden kann, so dass er noch besser auch für ganz kleine Neugeborene passt. Unterhalb des Rückenteils wurde ein „Latz“ angebracht, auf dem die Träger gebunden werden können und somit ein Wegrutschen des Hüftgurtes verhindern. Außerdem wurde die Befestigung der Kopfstütze auf dem Träger so verändert, dass der Träger auch gekippt werden kann.