Entwicklung ist kein Wettkampf

19.03.2021 09:06
Das muss Dein Kind doch schon können!

Allzeit beliebt und immer wieder gerne als Vorwurf verpackt. Aussagen die verunsichern, verletzen und das Gefühl vermitteln man hätte als Mama versagt oder das Kind "funktioniert" nicht richtig...

Ganz sicher haben viele von Euch schon mindestens eine dieser Aussagen gehört:

"Wie?? Dein Kind greift noch nicht nach Dingen?" 
"Wie?? Dein Kind kann sich noch nicht drehen?" 
"Wie?? Dein Kind krabbelt noch nicht?"
"Wie?? Dein Kind kann noch nicht frei sitzen?" 
"Wie?? Dein Kind kann noch nicht Mama sagen?" 
"Wie?? Dein Kind läuft immer noch nicht?" 
"Wie?? Dein Kind ist immer noch nicht trocken?"

Jeweils mit dem Nachsatz: "Das MUSS Dein Kind aber doch schon können!!" 

Tatsächlich? Nein!

Jeder Mensch ist individuell. Alle unterscheiden sich vom Aussehen, von der Bewegung, vom Gang, von der Stimmfarbe und von vielen weiteren Merkmalen. Jeder Mensch hat andere Fähigkeiten und Kompetenzen, die sehr individuell und deren Entwicklung auch vom eigenen Tempo, Temperament und auch Vorlieben abhängig sind. 

Der eine ist ein leichtfüßiger Tänzer , der auf der Tanzfläche zu schweben scheint; ein anderer hat seine Talente in wunderbarem Gesang ; ein weiterer ist in der Lage, hochwissenschaftliche und fachlich fundierte Berichte über Quantenphysik zu verfassen...

....und da Kinder und Babys nun mal auch Menschen sind, ist es bei ihnen genau so! Sie alle wachsen und entwickeln sich sehr individuell und es sollte nie ein Wettkampf werden, welches Kind schon krabbelt, sitzt, spricht oder läuft. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und Temperament und kann dementsprechend einige Dinge früher und andere eben später. Manche Dinge besser und andere eben nicht und einige Dinge vielleicht perfekt oder eben gar nicht oder erst sehr spät. Und das ist auch gut so!

Ein Kind welches früh krabbelt oder läuft, ist motorisch "begabt" und spricht dafür wahrscheinlich eher später. Ein eher sprachlich "begabtes" Kind spricht früher, aber es braucht länger, bis es alleine frei läuft oder sich traut, waghalsig über einen Holzstapel zu balancieren. Nichts davon ist "besser" oder "schlechter" und sollte daher nicht bewertet, belächelt oder verurteilt werden. Es sollte in dem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben, dass es auch Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen gibt, die die kindliche Entwicklung beeinflussen. Darauf wird im Text keine Stellung bezogen, da es zu speziell ist!

Natürlich gibt es einen gewissen Rahmen, in denen die Kinder laut Entwicklungstabellen Dieses oder Jenes können sollen, aber leider haben die Kinder diese Tabellen meist nicht gelesen.

 Vergleicht Eure Kinder nicht, denn JEDES Kind ist einzigartig, wundervoll und ein großes Geschenk.   

 Genießt die Zeit, jede Sekunde, jeden Atemzug und saugt die Momente in Euch auf, wo sie noch an Eurem Herzen im Tuch oder der Trage schlummern. Es wird die Zeit kommen, wo Ihr Euch genau diese innigen, ruhigen Momente zurück wünscht - denn sie sind viel zu schnell vorbei. Viel zu schnell ist sie da, die Zeit wo sie krabbeln, laufen, weglaufen und reden wie ein Wasserfall.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.