Tragen im Winter

19.02.2021 20:15
Tragen im Winter

Tragen im Winter — so geht´s

 

Neugeborene können noch nicht gut ihre Körpertemperatur regulieren und Wärme halten. Direkt am Körper in einem TRAGETUCH oder einer TRAGEHILFE werden sie darin unterstützt und die Körperwärme bleibt stabil. Somit steht einem Winterspaziergang bei frostigen Temperaturen nichts mehr im Wege.


Tipps für den Wintertragling:


Bei Minusgraden ist es besser, Dein Kind direkt am Körper in einem Tragetuch oder einer Babytrage zu tragen. Im Kinderwagen oder der Babyschale kühlen Säuglinge schneller aus — und das sogar meist unbemerkt. Am Körper profitiert Dein Baby Deiner Körperwärme.


Das Kind wird unter der Jacke getragen! Alternativ kann ein TRAGECOVER oder Jackeneinsatz verwendet werden. Wichtig ist, dass Du Deinem Kind nicht zu viel anziehst, damit es nicht überhitzt. Beachte, dass die Tragehilfe oder das Tragtuch als eine Kleidungsschicht gerechnet wird. Am besten kontrollierst Du die Körpertemperatur im Nacken Deines Kindes. Ist er schwitzig, ist es Deinem Kind zu warm. Ist er kühl, leg Deinem Kind noch eine zusätzliche Kleidungsschicht an.


Die meiste Wärme geht über den Kopf verloren, daher unbedingt eine Mütze aufsetzen. Ebenso werden die Beinchen idealerweise zusätzlich mit Kleidung gegen die Kälte geschützt. Unsere BABYSTULPEN sind dafür perfekt. Sie wärmen die zarte Babyhaut, aber schränken die Anhock-Spreiz-Haltung des Kindes nicht ein.


Ist die Hautfarbe bläulich marmoriert oder blasser als sonst ist deinem Kind zu kalt. Bei sehr kalten Temperaturen oder je nach individuellem Empfinden des Kindes, kann eine weitere Kleidungsschicht ratsam sein. Dazu eignen sich besonders gut unsere OVERALLS, die durch den extra langen Schnitt der Hosenbeine auch in der Anhock-Spreiz Haltung über die Knöchel gehen und die Beine somit schön warm bleiben. Auch die Ärmel sind extralang, damit die Umschlagbündchen über die Finger reichen. Die Hände können so mit einem Handgriff vor Kälte geschützt werden.


Die Nase des Kindes muss immer frei sein, damit eine ungehinderte Sauerstoffzufuhr gewährleistet ist! Es dürfen keine Stoffe, Schals, Kapuzen oder sonstiges die Atemwege verdecken. Das Gesicht des Kindes kann bei eisigen Temperaturen mit einer Wettercreme, die besonders fetthaltig ist, vor Austrocknung geschützt werden.


Größere Kinder können auf der Jacke getragen werden, dabei sollten sie den Temperaturen entsprechend gekleidet sein. Da sie sich nicht bewegen, kühlen sie schneller aus, eine Kleidungsschicht mehr ist ratsam. Allerdings lieben es auch größere Traglinge direkt am Körper angekuschelt unter der Jacke getragen zu werden.


Hast Du wichtige Fragen, die Dir auf der Seele brennen? Kontaktiere uns unter [email protected].

♥ Happy Babywearing ♥