Tragetücher

DAS BABY TRAGETUCH

WELCHES TRAGETUCH IST DAS RICHTIGE FÜR MICH?

Ob für Frühchen, Neugeborene oder Kleinkinder, wir helfen Dir ein passendes Baby-Tragetuch zu finden. Ganz unten auf der Seite findest Du eine Vielzahl an Informationen rund ums Tragetuch.

Frühchentuch

Frühchen Tragetuch

KURZINFOS ▼

Das Frühchentuch ist ein gewebtes Tragetuch, extra schmal geschnitten für Frühchen! Mit genauso viel Liebe produziert und in der Größe den Bedürfnissen angepasst. Speziell für Früh- und Neugeborene, damit Du Deinen zarten Schatz vom ersten Tag an tragen kannst.

Jetzt entdecken

Elastisches Babytragetuch

Elastisches Tragetuch

KURZINFOS ▼

Das elastische Babytragetuch ist wunderbar für den Start ins Trageleben geeignet. Weich wie ein T-Shirt kannst Du es den ganzen Tag anlassen und Dein Baby rein und raus nehmen. Für noch mehr Bonding, zieh es einfach als erste Kleidungsschicht an und spüre Dein Baby Haut an Haut. Durch seine Elastizität empfehlen wir es bis zu einem Gewicht von max. 9 kg um sicherzustellen, dass Dein Baby immer optimal gestützt ist.

Jetzt entdecken

Tragetuch Baby gewebt

Gewebtes Tragetuch

KURZINFOS ▼

Das Hoppediz Babytragetuch eignet sich von Anfang an bis zum Ende des individuellen Tragealters. Den Bindevariationen sind keine Grenzen gesetzt: nutze das gewebte Tragetuch zum Tragen vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken. Oder vielleicht als Schaukel oder Hängematte. Das gewebte Babytragetuch ist der Allrounder unter den Tragehilfen.

Jetzt entdecken

Ring-Sling Tragetuch

Ring-Sling

KURZINFOS ▼

Der Ring-Sling besticht durch schnelles Anlegen und eine noch einfachere Bindung mit Hilfe zweier Ringe. Da das Gewicht auf einer Schulter liegt, ist er vor allem für kurze Wege geeignet. Dabei sitzt Dein Kind entweder auf Deiner Hüfte oder vor dem Bauch. Beim Hüftsitz schaut Dein Kind physiologisch gesund nach vorne und nimmt interessiert an allem Teil was Du machst, kann sich aber jederzeit vom Geschehen abwenden, wenn es ihm zuviel wird. Der Ringsling ist Dein treuer Begleiter im Haushalt und auf Spielplatztouren.

Jetzt entdecken




Die ursprünglichste Art Dein Kind zu tragen

Ein Baby-Tragetuch ist perfekt für unterwegs und Zuhause: Du hast die Hände frei für andere Tätigkeiten und Dein Kind ist immer bei Dir. Ein Babytragetuch bietet aber vor allem Deinem Baby eine Menge Vorteile:

Durch die Verwendung eines Baby Tragetuchs wird das Bedürfnis nach Nähe Deines Babys befriedigt.

Die Anhock-Spreiz-Haltung im Tragetuch fördert die gesunde Hüftentwicklung.

Bei Schreibabys können Anpassungsschwierigkeiten und Regulationsstörungen durch das Tragen im Tuch deutlich reduziert werden.

Von Wärme und Geborgenheit kann Dein Baby nie genug bekommen. Babytragetücher stärken die Eltern-Kind-Bindung auf Jahre. Dieses Bonding stärkt das Urvertrauen des Kindes und die Empathie zu anderen Menschen. 

Während des Bondings im Baby -ragetuch, wird vermehrt Oxytocin freigesetzt, auch als Kuschelhormon bekannt. Oxytocin fördert die Milchbildung.

Eure Bindung kann durch unsere Bonding-Tops für Bett oder Couch noch verstärkt werden.

Bonding-Tops

Die richtige Sitzposition

Damit die Hüfte Deines Babys gut nachreifen kann, sollten sich die Beine Deines Kindes in der so genannten Anhock-Spreiz-Haltung oder M-Position befinden. Die Knie sind ungefähr auf Bauchnabelhöhe Deines Kindes angezogen und gespreizt. Damit die Beinchen in dieser Position bleiben, sollte der Tragetuchstoff immer von Kniekehle zu Kniekehle reichen. Das Baby-Tragetuch lässt sich da – flexibel wie es ist – ganz genau an Dein Baby anpassen. Außerdem sollte der Rücken Deines Kindes so gut gestützt sein, dass Du Dich nach vorne beugen kannst und Dein Baby den Körperkontakt hält .

Die Babytrage als Alternative

Du willst das Binden von Tragetüchern nicht lernen, hast es aber trotzdem gerne bequem? Dann schau Dir doch unsere Tragehilfen an: Babytragen sind schneller und einfacher anzulegen als ein Tragetuch, allerdings nicht so universell einsetzbar.

Unsere Babytragen

Tragen durch alle Jahreszeiten

Neugeborene können ihre Körpertemperatur noch nicht so gut regulieren. Ein Baby Tragetuch oder eine Babytrage unterstützt sie dabei.

Tipps für die kalte Jahreszeit:

  • Trage Dein Kind am Körper unter Deiner Jacke. Dein Körper ist im Winter wie eine natürliche Wärmflasche.
  • Die Mütze nicht vergessen, die meiste Wärme geht über den Kopf verloren.
  • Ist die Hautfarbe bläulich marmoriert oder blasser als sonst, ist Deinem Kind zu kalt. Schwitz es im Nacken, ist ihm zu warm.

Tipps für die warme Jahreszeit:

  • Bei rotem Kopf und feuchtem Nacken ist Deinem Kind zu warm.
  • Sorge für Abkühlung indem Du das Baby entkleidest.
  • Gehe und stehe wenn möglich im Schatten.
  • Sonnencreme nicht vergessen.

Tragen ist gut für die Gesundheit

Durch die leichten Bewegungen, die beim Tragen entstehen, wird die Darmtätigkeit Deines Babys angeregt. So werden lästige Koliken durch das Tragen reduziert. Durch die Körperwärme der Eltern lernen Babys besser und schneller ihre eigene Körperwärme zu regulieren.

Vorteile des Tragens

Vermeide falsches Tragen

Viele Eltern denken, dass sie ihren Babys etwas Gutes tun, wenn sie sie mit dem Gesicht in Laufrichtung tragen. Auch wenn Du es schon bei einem anderen Hersteller, auf der Straße oder im Film gesehen hast, gibt es viele Gründe, die dagegen sprechen.

Falsches Tragen

Fragen zum Tragetuch

Ob Du ein Baby-Tragetuch oder eine Babytrage wählst, ist nebensächlich. Dein Baby fühlt sich wohl, wenn es Dich riechen kann und Deinen Herzschlag hört. Entscheide Dich hier nach Deinem Geschmack. Denn mit einer Tragehilfe, die Dir gut gefällt, fühlst Du Dich wohl und trägst gerne. Dein Baby ist in all unseren Babytragen und Baby-Tragetüchern gut aufgehoben, denn sie sichern die ergonomisch wichtige Anhock-Spreiz-Haltung.

Schadstoffe in Kleidungsstücken oder Spielzeug können allergische Reaktionen auslösen oder gar das empfindliche hormonelle Gleichgewicht und das sich noch entwickelnde Nervensystem deines Babys negativ beeinträchtigen. Unsere Tragetücher sind hautfreundlich und speichelecht, denn Dein Baby kommt teilweise direkt in Kontakt mit dem Stoff. Wie bei allen Babysachen, sollte das Gewebe daher aus unbelasteten Rohstoffen hergestellt und schonend behandelt und gefärbt sein. Wir lassen unsere Stoffe und Garne regelmäßig zur Sicherheit Deines Kindes testen. Damit die Tragetücher das Baby gut stützen und einfach festgezogen werden können, müssen sie diagonalelastisch gewebt sein. Dazu eignen sich vor allem die von uns genutzten Webarten Kreuzköper, Jacquard und Diamant.

Am besten Du trägst dein Baby immer mit dem Gesicht zu Deinem Körper in allen Tragehilfen. So sicherst Du die richtige Haltung, die wichtig ist für die Hüftentwicklung, und gibst Deinem Kind die Möglichkeit, sein Gesicht bei Dir zu verstecken, wenn es dem Baby zu viel wird. So schützt Du Dein Baby vor Reizüberflutung.

Das Tragetuch kann man alleine binden. Wenn Du unsicher bist, lass Dir die ersten Male von einer zweiten Person helfen oder nimm eine Trageberatung in Anspruch. Es gibt verschiedene Bindeweisen, die meisten werden immer neu gebunden, manche können auch vorgebunden werden.

Trage Dein Baby im Tragetuch solange Ihr Spaß dran habt! Und wenn Eure ganz individuelle Tragephase vorbei ist, könnt Ihr das Tragetuch auch anders nutzen, zum Beispiel um eine Hängematte daraus zu machen und Euch gemeinsam zu entspannen. Es gibt keinen Grund mit dem Tragen aufzuhören, so lange es Dir und Deinem Kind Spaß macht.

Tragetücher sind individuell anpassbar und auch bei unterschiedlicher Größe oder Konfektion der Eltern, passt in den meisten Fällen ein Tuch in der selben Größe bei der gleichen Bindeweise. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass es das Beste ist, das Babytragetuch in der längsten Größe zu kaufen, weil man somit alle Bindeweisen binden kann. Es ist sogar eher hinderlich, wenn das Tuch zu lang ist, da viel mehr Tuch zu verarbeiten ist, als notwendig wäre! Ein zu langes Babytragetuch erschwert das Binden und führt eher dazu, dass man das Tuch ungenutzt im Schrank liegen hat und es nicht verwendet. Das wäre wirklich schade und kann mit der passenden Tuchlänge vermieden werden. Bei der Richtigen Tuchlänge bekommt Ihr bequem einen Doppelknoten hin, ohne das die Tuchbahnen zu lang herunter hängen oder ihr nochmal um Euren Körper wickeln müsst, um das überschüssige Tuch zu verarbeiten. Die Tuchenden dürfen bis Maximal Mitte Oberschenkel herabhängen - länger hängende Tuchbahnen können gefährlich werden und stellen eine Unfallgefahr dar Eine Pauschalaussage welche Tuchlänge zu welcher Bindeweise bei entsprechender Konfektionsgröße passt ist nicht zu 100 % verlässlich und immer nur eine Schätzung. Solltet Ihr unsicher wegen der Größenauswahl sein, könnt ihr uns auf sämtlich Kanälen erreichen, wir helfen Euch gerne weiter.
Wir empfehlen folgende Maße:
ca. 2,50 m für Hüftsitz, einfach & schnell gebunden.
ca. 3,70 m für sehr kleine Personen mit Normalgewicht oder sehr zierliche Personen.
ca. 4,60 m klassische Länge für normal große Träger bzw. Paare mit Größenunterschied gut geeignet.
ca. 5,40 m für sehr große Trageeltern und kräftigere Personen.

In unserem Shop wird bei den gewebten Tragetüchern das jeweilige Flächengewicht des Babytragetuches angezeigt. Prinzipiell kann man mit jedem Tragetuch auch im Sommer tragen; das „leichte“ und die meisten Jacquard-Tücher sind etwas dünner als die Klassischen.

Neugeborene können von Anfang an aufrecht im gewebteb Babytragetuch getragen werden.

Auch das gewebte Tragetuch ist für Anfänger geeignet. Wenn Du unsicher bist, lass Dir von einer Trageberaterin den Umgang mit dem gewebten Babytragetuch erklären. Ein elastisches Tragetuch hat den Vorteil, dass es ohne Kind vorgebunden werden kann und weich ist wie ein T-Shirt. Es ist aber nur bis etwa 9 kg verwendbar.

Das "Sommerproblem" hat man bei jeder Trageart. Das Babytragetuch ist da noch die beste Variante, weil man zum Beispiel bei der klassischen Bindeweise nur eine Tuchlage über dem Baby hat. Trotzdem trägt man das Kind sehr eng am Körper. Bei heißeren Temperaturen sollte man darauf achten, dass man sich und das Baby nicht zu warm kleidet. Am besten eignet sich leichte Baumwollkleidung, die den Schweiß aufnimmt, eventuell ein Spucktuch zwischen Dir und dem Kopf Deines Babys, damit sein Gesicht nicht auf Deinem Dekolleté liegt.